FANDOM


Der Pinguin ist der neue Nachbar von Marc-Uwe Kling und dem Känguru. Er zieht am Ende der Känguru-Chroniken in die Wohnung gegenüber, in der das Känguru zu Beginn gewohnt hatte.

Geschichte/RolleBearbeiten

Der Pinguin ist, so ist sich das Känguru bald sicher, der Antagonist des Kängurus. Somit ist er in allem das Gegenteil des Kängurus: Des Kängurus Lieblingsspeisen sind Schnapspralinen, die des Pinguins ist Teewurst. Der Pinguin hat ein BWL-Lehrbuch veröffentlicht, "Flexibility and Security", das die Antithese zum unveröffentlichten Hauptwerk des Kängurus, "Opportunismus und Repression" ist. Und daraus schließt das Känguru, das selbst "lokal protestierender Kommunist" ist, dass der Pinguin "global agierender Kapitalist" sein muss. Der Pinguin hört gerne Scooter, während das Känguru Nirvana hört. Außerdem hat der Pinguin, im Gegensatz zum Känguru, einen Job, denn er arbeitet als Vertreter für Tiefkühlkost

Index

Pinguin

Während des Manifestes führt das Känguru einen Kleinkrieg mit dem Pinguin. Während der Offenbarung jagen Marc-Uwe und das Känguru den Pinguin um die Welt.

Er ist bei vielen Firmen Controller und wird auch von den anderen Pinguinen "Controller der Controller" genannt. Er selbst führt einen Konzern, die Déjà-vu-Corporation, in der nur Pinguine arbeiten. Das Ziel der Corporation ist es, die ganze Welt in einen Flughafen zu verwandeln. Das Känguru und Marc-Uwe können das aber noch verhindern.

Interpretation Bearbeiten

Der Pinguin verkörpert symbolisch die kapitalistische Weltordnung. So ist er beispielsweise stets gestresst und redet kaum.

Der Pinguin scheint Controller vieler Firmen zu sein. Da sich aber am Ende der "Offenbarung" herausstellt, dass es viele Pinguine gibt, ist vermutlich jeder Pinguin bei einer anderen Firma Controller. Daher lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, für welche Firma der Nachbar von Marc-Uwe arbeitet.

Aus literaturtheoretischer Sicht führt der Pinguin die Rolle eines MacGuffin aus, wie der Lektor des Erzählenden Ichs selbst im Kapitel Grandeur bemerkt. Somit treibt er die Handlung zwar entscheidend voran, ist aber eigentlich nicht von besonderem Interesse.

QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.